Diplomarbeit Fachhochschule Nordwestschweiz / Institut Lehre Soziale Arbeit Basel

Zum Download

Abstract

Die vorliegende Arbeit setzt sich mit dem lösungsorientierten Ansatz nach Steve de Shazer auseinander. Die Relevanz dieses Ansatzes f‚ür die sozialp€dagogische Arbeit wird untersucht und bewertet. In einem ersten Schritt wird der sozialp€ädagogische Auftrag definiert, um Kriterien f‚ür die Beantwortung der Fragestellung festzuhalten. Als zweites werden die theoretischen und ethischen Grundlagen sowie Gesprä€chsfü‚hrung und Interventionspraxis nach dem lösungsorientierten Ansatz behandelt. Der dritte Schritt geht in die Praxis und zeigt exemplarisch auf, wie der lösungsorientierte Ansatz in der Sozialp€dagogik eingesetzt wird. Hierfü‚r werden die Arbeitsweisen von drei sozialpä€dagogischen Institutionen beleuchtet, indem ein Leitfaden sowie Aussagen aus Befragungen zweier Fachpersonen zur Darstellung kommen. Sinn und Nutzen wie auch Grenzen f‚ür den Einsatz des lösungsorientierten Beratungs-Ansatzes im Berufsfeld der Sozialp€dagogik werden dabeivbherausgearbeitet. Dann werden die Ergebnisse aus der Praxis ausgewertet, indem diese anhand der Theorien und der eingangs festgestellten Kriterien zum spezifischen sozialpä€dagogischen Kontext beurteilt werden. Das Fazit und eine persönliche Stellungnahme schliessen die Arbeit ab.

Als Hauptergebnisse können an dieser Stelle festgehalten werden, dass der lösungsorientierte Ansatz als ein wirkungsvolles Haltungs- und Handlungsmodell f‚ür die sozialpä€dagogische Praxis angesehen werden kann. Ressourcen- und lösungsorientiertes Denken und Handeln stellen die Klientinnen und Klienten als Experten fü‚r ihre Probleme ins Zentrum. Die Haltung und das Menschenbild der Fachperson spielen hierbei eine grosse
Rolle. Allerdings kann dieser aus dem therapeutischen, also individuellen Kontext heraus entwickelte Beratungsansatz nicht als umfassende Antwort auf die diversen Problemlagen der Sozialen Arbeit gesehen werden.

(von vorheriger nla-Webseite übernommen)

Schreiben Sie einen Kommentar