mehr

2. September 2019 09:00

Istituto Marco Ronzani, Zum goldenen Ort Basel

Bäumleingasse 2, 4051 Basel


Sie lernen, lösungsfokussierte Gespräche in unterschiedlichen Settings wirksam zu führen: In Beratung, Betreuung, Pflege und Coaching, in Verhandlungen und der Mediation, in Führung und Organisationsentwicklung, mit Einzelpersonen, Gruppen und Teams. Sie entwickeln eine lösungsfokussierte Haltung und können die Lösungsfokussierung selbständig auf beliebige Settings übertragen.


In dieser praxisorientierten Fortbildung erleben und führen Sie selbst eine Vielzahl von lösungsfokussierten Gesprächen in unterschiedlichen Settings und zu den Themen, die für Sie relevant sind. Sie übertragen das Gelernte in Ihren eigenen Kontext und führen ihre Gespräche im beruflichen und privaten Alltag ressourcenorientierter und lösungsfokussierter. Sie entwickeln ihr eigenes Repertoire aus der Vielfalt lösungsfokussierter Fragen und Interventionstechniken. Sie beobachten sich selbst, wenn Sie lösungsfokussierte Gespräche führen und erleben, welche Wirkungen es hat, wenn jemand mit Ihnen ein lösungsfokussiertes Gespräch führt.Die Fortbildung ist darauf ausgerichtet, dass die Teilnehmenden über die Methodik hinaus eine ressourcenorientierte und lösungsfokussierte (Lebens-)Haltung und Einstellung entwickeln. Steve de Shazer, einer der Begründer der Lösungsfokussierung, hatte immer wieder darauf hingewiesen: „Without the right attitude it’s not even a good technique.“(Ohne passende Haltung ist es nicht einmal eine gute Technik.) Eine lösungsfokussierte Haltung entwickelt sich mit konsequenter Praxis und die Praxis entwickelt sich mit einer konsequenten Haltung. Das Istituto Marco Ronzani nutzt die Verbindung der Entwicklung von Praxis und Einstellung, um den Lernprozess zu beschleunigen, zu vertiefen und zu vereinfachen und schliesslich nachhaltiger zu machen.

Die Ausbildung des Istituto bietet anders als gängige Ausbildungen und Trainings die Möglichkeit, die Anwendung der lösungsfokussierten Gesprächsführung nicht nur für eine spezifische Professionalisierung wie z.B. Therapie oder Coaching zu lernen, sondern allgemein für beliebige Anwendungsformen und -settings. Damit wird der Ansatz und die Methoden der lösungsfokussierten Gesprächsführung zugänglich für jede spezifische Rolle und jedes konkrete Setting. Der Lernprozess ist entsprechend nicht auf eine einzige Berufsgruppe und ihre Bedürfnissse ausgerichtet, sondern baut auf dem allgemeinen Modell der Lösungsfokussierung auf, das sich in jeder beliebigen Gesprächssituation passend abbilden lässt. Im Vordergrund des Trainings stehen des ganz unterschiedliche spezifische Gesprächsformen und die für die Teilnehmenden und ihre besondere Lebenswelt relevanten konkreten Gesprächssettings. Erleichtert, verstärkt und beschleunigt wird der Lernprozess dadurch, dass er gezielt in die Entwicklung einer lösungsfokussierten Einstellung eingebettet wird und so bei den Teilnehmenden eine höhere Nachhaltigkeit erhält.

Schreiben Sie einen Kommentar